Aerocool RGB Gaming-Tower RIFT
Artikelnummer: 117089

     

2x 3,5", 5x 2,5" Laufwerksplätze, 7 Erweiterungsslots, 1x 120mm Lüfter rückseitig, Seitenfenster, RGB-Streifen im Frontpanel mit 13 einzigartigen Beleuchtungsmodi, 1x USB3.0, 2x USB2.0, 2x Audio, SD-Cardreader, 210x500x497mm (BxHxT)

Der taiwanische Komponenten-Hersteller Aerocool richtet sich traditionell an Kunden mit Sinn für etwas ausgefallenere Styles, die alles bekommen wollen, dafür aber nicht übermäßig viel Geld in die Hand nehmen möchten.
Mit dem Aerocool Rift Design-Tower aus der PGS-V-Serie spricht der Gehäuse-Spezialist allerdings vor allem Interessenten mit gehobenen Ansprüchen und einer Vorliebe für ein dezentes und dennoch stylisches Auftreten an. Der schlicht und elegant designte Midi-Tower bietet dementsprechend ein Zwei-Kammer-Design, RGB-Beleuchtung, ein Seitenteil aus Acrylglas und einen durchdachten Aufbau.

Die Features des Aerocool Rift Midi-Towers im Überblick:

  • Elegantes und stylisches Design
  • Seitenteil aus Acrylglas
  • Integrierte RGB-Beleuchtung mit 13 einzigartigen Beleuchtungs-Modi
  • Zwei-Kammer-Design
  • Durchdachter Aufbau mit vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten

Das Aerocool Rift im Detail

Beim schwarzen Aerocool Rift setzt der Hersteller auf ein simples, aber wirkungsvolles Design, das von gerader Linienführung und der RGB-Beleuchtung mit 13 einzigartigen Beleuchtungs-Modi geprägt ist. Auf der Oberseite sind neben den Power- und Reset-Buttons auch das modern ausgestattete und durch die praktische Platzierung leicht zugängliche I/O-Panel mit je einem Audio In/Out, einem Card-Reader, einem USB-3.0- und zwei USB-2.0-Ports untergebracht.

Wenn man den Blick von der Vorderseite und dem Deckel gelöst hat, landet das Auge als nächstes auf dem schicken und vollständig aus Acrylglas bestehenden Seitenteil, das interessante Einblicke ins Innenleben des PCs zulässt. Der komplett in Schwarz gehaltene Innenraum ist in zwei Kammern geteilt um besonders hitzige von den weniger wärmeproduzierenden Komponenten zu entkoppeln. Die große Hauptkammer auf der linken Seite beherbergt somit Grafikkarten und den Prozessor, wohingegen in der rechten Kammer die Komponenten untergebracht sind, die nicht besonders gekühlt werden müssen. Zusätzlich überzeugt der Aerocool Rift mit einem am Boden befindlichen Schacht, der sowohl als Abdeckung für den Laufwerkskäfig und die Netzteilkabel fungiert, als auch zwei Plätze für 120-mm-Lüfter bereitstellt, um verbaute Grafikkarten effektiv mit Frischluft zu versorgen. Dieser Aufbau trägt zum eleganten und minimalistischen Design bei und bringt Vorteile sowohl beim Wärme- als auch beim Kabelmanagement.

Für eine adäquate Belüftung sämtlicher Hardwarekomponenten im Aerocool Rift sorgen bis zu sieben 120-mm-Fans. Die Gehäusefront kann zum Ansaugen von Frischluft entweder bis zu drei 120-mm-Lüfter oder einen 120-mm-Radiator aufnehmen. Ein an der Rückseite befindlicher und bereits vorinstallierter 120-mm-Lüfter ist für den Abtransport der warmen Luft aus dem Gehäuse zuständig. Zu dessen Unterstützung kann optional ein 120-mm-Lüfter im Deckel verbaut werden. Das ATX-Netzteil am Boden ist vom übrigen Luftkreislauf vollständig entkoppelt montiert und wird damit besonders geschont. Um den Innenraum staubfrei zu halten, befinden sich abnehmbare Staubfilter im Boden und im Deckel des Gehäuses.

Auch bei den übrigen Ausstattungsmöglichkeiten kann das Aerocool Rift voll überzeugen und bietet einen Laufwerkskäfig für bis zu zwei 3,5-Zoll- oder 2,5-Zoll-Datenträger sowie drei weitere im Innenraum befindliche Montagemöglichkeiten für 2,5"-SSDs/HDDs. Wird auf die Frontlüfter verzichtet, erhöht dies die maximale Länge der verbauten Grafik- oder Erweiterungskarten in diesem Bereich von standardmäßig 346 auf 371 Millimeter. Der CPU-Kühler darf bis zu 155 Millimeter hoch sein und kann dank einer großen Aussparung im Mainboard-Tray hinter dem CPU-Sockel-Bereich auch sehr bequem auf jeder ATX-, Micro-ATX- oder Mini-ITX-Platine montiert werden. Netzteile werden bis zu einer Länge von 180 Millimetern unterstützt. Mehrere Öffnungen zwischen den beiden Kammern ermöglichen und erleichtern ein aufgeräumtes Kabelmanagement im Inneren des Gehäuses.